e-Paper

So funktioniert es


Die Digital-Ausgabe der Stuttgarter Nachrichten im Internet stellt die Zeitung am Computer dank der neuen E-Paper-Technik so dar, wie Sie es vom Papier her kennen. Sie sehen alle Ressorts, alle Seiten und alle Bilder - alle Artikel werden im Spaltensatz wie beim Original erhalten.

Auf Wunsch können Sie zwischen Text- und Bilddarstellung umschalten und ganze Seiten sogar als PDF (benötigt den kostenlosen Acrobat-Reader) zum bequemen Ausdrucken und Abspeichern aufrufen.

So können Sie bezahlen
Wenn Sie Stuttgarter Nachrichten digital regelmäßig nutzen wollen, empfehlen wir den Abschluss eines Abos. Sie sparen gegenüber dem Kauf von Einzelexemplaren mehr als 40 Prozent. Wenn Sie schon ein Abonnement der gedruckten Ausgabe der Stuttgarter Nachrichten besitzen, können Sie die Digital-Ausgabe zu einem besonders günstigen Preis zusätzlich erwerben. Preise für Abo + Einzelexemplar

Internet-Verbindung
Die Geschwindigkeit beim Laden von Artikeln und Seiten ist bei "Stuttgarter Nachrichten digital" abhängig von Ihrer jeweiligen Internet-Verbindung. Schon mit einfacher ISDN-Geschwindigkeit (64K) ist die Anwendung zufriedenstellend schnell. DSL- oder Firmenkunden (T1) werden beim Seitenaufbau nahezu keine Verzögerung spüren. Natürlich können Sie auch mit einem analogen Modem auf die Seiten zugreifen, müssen sich aber vor allem beim Laden von ganzen Seiten im PDF-Format auf eine Wartezeit einrichten.

Im Zweifelsfall empfehlen wir Ihnen die kostenlose Demoversion auszuprobieren.

Technische Voraussetzungen
Sie benötigen einen möglichst modernen Internet-Browser (DOM-kompatibel), um alle Funktionen von "Stuttgarter Nachrichten digital" nutzen zu können. Dies sind zum Beispiel:

Microsoft Internet Explorer 6.0 (für Windows 98/ME/NT/XP/2000, Mac-OS 9 und Mac-OSX)

Microsoft Internet Explorer 5.5 (für Windows 95/98/ME/NT/XP/2000)

Netscape ab Version 6.2
Mozilla ab Version 1.3

Browser anderer Hersteller wie zum Beispiel Opera, Konqueror (Linux) oder Safari (Mac-OSX) funktionieren in der Regel auch. Allerdings kann es hier zu kleineren Problemen bei der Darstellung kommen.
Im Zweifelsfall nutzen Sie bitte den Browsercheck oder testen die kostenlose Demoversion

Um die Seiten im PDF-Format anschauen zu können, benötigen Sie den kostenlosen Adobe Acrobat Reader 6.0 (am besten als Browser Plug-in) oder eine höherwertige Acrobat-Version. Die Gratissoftware können Sie bei www.adobe.de herunterladen.